Mittagessen nach Puchenstuben

IMG-20150717-WA0000Es soll ja Leute geben, die auf einen Kaffee nach Salzburg fahren. Nun ja, wir reiten halt nach Puchenstuben ins Kräuterhäusl zum Mittagessen…CesssyRomina

Die Vorbereitungen waren nicht sehr aufwendig, da ich ja von zu Hause weggeritten bin. Etwas knifflig war es, den Weg zum Mühlboden (im Höllgraben) zu finden um Romina mit Cessy abzuholen. War aber dann auch kein Problem und ich bin um ca. 09:35 Uhr bei den Damen angekommen.

Bergwertung zu Pferd

Von Obermassi11755164_10207171408668543_5724444957221377762_nng übers Haag und Mitternestelberg war der Höllgraben schnell erreicht und dann gings vom Mühlboden aus übers Wegscheid am Schlagerboden. Weiter übers Brückl zur Kreuztanne und dann gehen mir jetzt die Hausnamen aus 😉

Hier der genaue Verlauf, ich hatte natürlich Karte und Kompass mit, habe aber mittels APP (osmand) den GPS-Track aufgezeichnet.

 

Eckdaten
Obwohl es an dem Tag sehr heiß war, sind wir gut vorangekommen. Wir haben 16,3 km in 3:34 h zurückgelegt und dabei rund 2750 Höhenmeter überwunden. Um Punkt 12 Uhr in Puchenstuben angekommen, haben wir den Pferden einen schattigen Platz gesucht und sie mit Wasser und Heu versorgt und für uns gabs auch ein gutes Mittagessen. Nach knapp 2 Stunden Pause gings den selben weg wieder retour. Den Heimweg konnten wir etwas schneller hinter uns bringen, da wir mehr bergab unterwegs waren 🙂

Ich war mit meinen Renegades vorne unterwegs und Cessy war barhuf unterwegs. Die Strecke besteht aus Froststraßen, Asphalt, Wald- und Wiesenwegen und erinnert schon mehr an eine Bergtour als an einen Spaziergang 😉
Man muss durch einige Weiden, aber im Teamwork haben wir es auch geschafft einige Tore vom Pferd aus zu öffnen und zu schließen. Der tolle Ausblick entlang der Strecke entschädigt für alles 😀

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published.